Menschenrechte in den Philippinen – Anspruch und Wirklichkeit

18. Februar 2014 | Aktuelles

Anlässlich der Delegationreise des Aktionsbündnis Menschenrechte-Philippinen in den Philippinen vom 10.-14. Februar, präsentiert das Bündnis exemplarische Fälle politischer Morde, Verschleppungen, Folter und konstruierter Anklagen und verdeutlicht, dass diese keine Einzelfälle, sondern Ausdruck systematischer und massiver politischer Unterdrückung sind.

Die Broschüre finden Sie hier.

weitere Beiträge

Mord an Zara Alvarez

Die philippinische Menschenrechtsverteidigerin, Lehrerin und alleinerziehende Mutter einer minderjährigen Tochter, Zara...

mehr lesen